Parma Womp Womp FunCup

des Hopfaslot Rohrbach


 

(Entwurf zur Abstimmung)

Vorwort: Parma Womp Womp sind günstige Fahrzeuge mit gestanztem Metallchassis, die sehr robust sind und bereits out-of-the-box sehr gute Fahrleistungen ermöglich. Daher eignen sich diese Fahrzeuge besonders für Rennveranstaltungen, bei denen die Teilnehmer ohne aufwendige Vorbereitung und Rennerfahrung loslegen wollen. Bezugsquellen für Parma Womp Womp in Deutschland z.B. www.slotkars.de (29,90EUR je Fzg. Stand 05.03.13) oder http://www.renncentershop.de/ (32,50EUR je Fzg. Stand 05.03.13).

Die vorgeschriebenen, serienmäßigen Parma Deathstar 501 Motoren können mit einem Maximalstrom von 3A noch mit handelsüblichen Reglern gefahren werden (Temperatur beobachten, evtl. Kühlkörper vergrössern).

Technische Reglement:

Die Fahrzeuge sind serienmäßig zu belassen. Alles, was nicht ausdrücklich an Modifikationen erlaubt ist, ist verboten.

1.       Chassis

1.1   Zugelassen sind nur unbearbeitete, gestanzte original Parma Womp Womp Stahlblechchassis. Ausdrücklich untersagt sind damit die original Parma Womp Womp Brass (Messing) Chassis, welche als Zubehör erhältlich sind.

1.2   Die Befestigung der Karosserie ans Chassis kann mittels originalen Parma-Klammern oder mit Klebeband (Reparaturfall), Klettband o.ä. erfolgen.

2.       Achslager

2.1   Die originalen Achslager dürfen nicht verändert werden

2.2   Die originalen Achslager dürfen ins Chassis eingelötet werden

2.3   Schmierstoffe dürfen frei gewählt werden

3.       Leitkiel und Schleifkontakte

3.1   Der original Leitkiel ist beizubehalten

3.2   Freie Wahl bei Schleifkontakten

4.       Motor

4.1   Zugelassen ist nur der serienmässig versiegelte und unbearbeitete Parma Deathstar Motor 501 (das original Parma-Siegel muss unverletzt sein)

4.2   Motorkohlen sind frei wählbar

4.3   Kohlenfedern sind frei wählbar

5.       Antrieb

5.1   Zulässig sind nur Getriebe mit Modul 48

5.2   Die Übersetzung beträgt wie Serie 9/30

6.       Achsen

6.1   Erlaubt sind nur 1/8´´ Hinter- und Vorderachsen

7.       Räder und Reifen

7.1   Die Vorderräder dürfen sich nicht unabhängig voneinander drehen

7.2   Die Vorderräder müssen auf der Fahrbahn aufliegen und mitlaufen. Vorderräder und Reifen sind frei wählbar (z.B. O-Ringfelgen wie original Parma Womp Womp oder Moosgummi wie Parma Womp Homekits).

7.3   Hinten sind als Bereifung nur die original Parma MX Black 1/8´´x 7/8´´ zugelassen. Insbesondere Tuningreifen wie z.B. Tuna, Alpha, JK Products sind verboten. Da diese äußerlich schwer zu unterscheiden sind, appelliere ich an Eure Fairneß.

7.4   Der Durchmesser der Reifen darf (z.B. durch Verschleiß, Schleifen) beliebig klein werden

7.5   Wie in dieser Klasse üblich dürfen die Räder über die Karosserie schauen

8.       Karosserie

8.1   Es sind nur original Parma Lexan Karosserien zulässig

8.2   Die Bodies dürfen lackiert, bemalt, gedecalt werden, Startnummern dürfen frei gewählt werden. Inlets, Fahrerfiguren, Beleuchtung dürfen verbaut sein.

8.3   Die Karosserie darf (insbesondere im Bereich der Befestigung) mit Klebeband / Reparaturband o.ä. verstärkt werden.

9.       Abmessung und Gewicht

9.1   Radstand 76 +/-1mm (wird unverändert übernommen)

9.2   Spurbreite (gemessen aussen an Felge) hinten 80+2mm, vorne 70+2mm

9.3   Es darf frei verbleit werden, keine Gewichtsober- oder Untergrenzen

10.   Sonstiges

10.1           Chaos-Taste: Die Chaostaste wird nur nach Ermessen der Rennleitung geschaltet. Aufgrund der günstigen und robusten Fahrzeuge wird möglichst auf eine Benutzung der Chaostaste verzichtet, da dadurch das Rennergebnis manipuliert werden kann, ein flüssiger Rennverlauf gestört wird und unschuldige Fahrer mit Chaoszeiten / höheren Rundenzeiten bestraft werden. Es gibt nur drei Rennsituationen, die das Bedienen der Chaostaste zulassen:

10.1.1      Die Bahn ist defekt

10.1.2      Ein liegengebliebenes Fahrzeug ist ohne Unterbrechung des Rennens nicht frei zugänglich

10.1.3      Es befinden sich zwei Fahrzeuge auf einer Spur bzw. ein Fahrzeug auf der falschen Spur.

10.2           Das Rennen findet im Runden-Modus statt (jedes Rennen startet mit Ampelstart). Ein Rennen dauert 20 Runden, jeder Fahrer fährt mit seinem Auto jede Spur einmal.

10.3           Wertung: Platz 1 zwölf Punkte + Anzahl der hinter ihm liegenden Fahrer, Platz 2 zehn Punkte + Anzahl der hinter ihm liegenden Fahrer, Platz 3 acht Punkte + Anzahl der hinter ihm liegenden Fahrer usw.